Fröhliche Weihnachten. (c) Ingo Gerlach

20.12.2012. Allen Besuchern meiner Webseite wünsche ich ein besinnliches Weihnachtsfest, einen angenehmen Rutsch in das neue Jahr und für 2013 alles, alles Gute. Bleibt gesund.


Kostenlos Broschüre anfordern unter ingo.gerlach(at)web.de

19. Dezember 2012.
Ich habe noch ein paar Informationsbroschüren von meiner Keniasafari im August nächsten Jahres in gedruckter Form vorliegen. Interessenten schicke ich gerne ein Exemplar auf schriftliche Anforderung zu. Einfach mailen und Adresse nicht vergessen. ingo.gerlach(at)web.de

Ein Kalender, den es nicht alle Tage gibt: Feldhasen von Ingo Gerlach GDT.

30.11.2012. Hier geht´s zum Kalendershop >>> oder hier zu einem anderen Shop, falls die Kalender bei Amazon nicht lieferbar sein sollten.


RZ vom 28.11.12image003

28.November 2012. Die Rhein-Zeitung hat heute übe reinen meiner Kalender berichtet. Dafür herzlichen Dank.

Kalender Stieleiche von Ingo Gerlach.

23. November 2012. Eiche Impressionen – unter diesem Titel habe ich das Naurother Naturdenkmal, die Doppel-Stieleiche, im Laufe der Jahreszeiten mit hochauflösenden Kameras fotografiert. Jeder Kalender hat 13 Motive dieses beeindruckenden Baumes. Holen Sie sich ein Stück Heimat in Ihr Haus. Die Kalender gibt es ab € 24,90 und in den Formaten DIN A4 bis DIN A2 im örtlichen Buchhandel oder beispielsweise bei amazon.de.

Afrika-Kalender von Ingo Gerlach GDT.

23. November 2012. Mittlerweile habe ich eine Reihe von attraktiven Wandkalendern mit afrikanischen Motiven gestaltet und veröffentlicht. Mehr als zehn Kalender, Stückpreis ab € 24,90, in den Formaten DIN A4 bis DIN A2 zeigen dramatische Wildlifeszenen, sowie traumhaft schöne Bilder der afrikanischen Tierwelt. Kommen Sie mit auf die Bilderreise nach Afrika. Erfreuen Sie sich und andere ein ganzes Jahr lang an wunderschönen Fotografien. Die Kalender können Sie über den örtlichen Buchhandel beziehen oder z.B. direkt bei amazon.de.

The great Migration. © Ingo Gerlach

11. Oktober 2012. Einen wunderbaren Vorgeschmack auf meine Fotosafari liefert dieser Film von der großen Wanderung der Gnus. http://www.youtube.com/watch?v=HlCgvoQuW7Y&feature=youtu.be

Kommen Sie mit auf meine Fotoreise in die Maasai Mara und an den Lake Nakuru. Das kpl. Programm gibt es hier.

Maasai Mara und Lake Nakuru - die Safari für Fotografen.

6. Oktober 2012. Viele, sehr viele Nachfragen nach einer von mir organisierten Reise in die Maasai Mara und an den Lake Nakuru, haben mich veranlasst, erneut ein Fotosafari zu den Hotspots in Kenia anzubieten. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Einen 32-seitigen Katalog mit zahlreichen interessanten Infos, Reiseverlauf, Fahrzeug, etc. können Sie hier downloaden.

Aug in Aug. © Ingo Gerlach

26. September 2012. Der Bildtitel "Aug´ in Aug´" trifft es sicherlich ganz gut. Das Gnukalb ist längst tot, trotzdem hält es der Gepard immer noch im Würgereflex wir ein Schraubstock fest.


Migration der brutalen Art. © Ingo Gerlach

25. September 2012. Mein Gott, schon wieder ein Jahr her, das ich diese spektakuläre Flussdurchquerung der Gnus fotografieren konnte. Hier habe ich über drei Stunden weit über 3.000 Fotos gemacht. Danach war ich total erschöpft.

Elchbulle beim

25. September 2012. Auch die Elchbullen sind jetzt in der Brunft und sehr unruhig und kampfeslustig. Hier reagiert sich ein Elchbulle an kleinem Geäst ab. Gleichzeitig markiert er damit seinen Territorialanspruch.


_D8N0531_D4N0994_D4N0861_D4N0799_D4N0713_D4N0656_D4N0635_D4N0590_D4N0585_D4N0598

24. September 2012. Die ersten Herbststürme haben sich heute angekündigt. Ganz klar, der Herbst ist da. Das konnte ich auch schon letzte Woche bei der Hirschbrunft feststellen. Obwohl man die Brunft ja schon hundertmal fotografiert hat, reizt es einem doch immer wieder, während dieser Zeit das Brunftgeschehen mit der Kamera einzufangen.


Dante´s Inferno. © Ingo Gerlach

23. August 2012. Wie "Dante´s Inferno" erscheint einem dieses Bild trostlosen Sterbens bei der alljährlichen Migration der Gnus in der Masai Mara und der Serengeti. Hunderte an Tieren sterben beim Durchqueren des Mara-Rivers, Aber Abertausende an Gnus bleiben am Leben und erhalten die Art. Rund 1,5 Mio. Gnus ziehen im Uhrzeigersinn jedes Jahr ihre Bahnen. Dabei ist der Marafluss eines der größten und tödlichsten Hindernisse auf ihrem ewigen Treck.

Überraschter Fuchs. © Ingo Gerlach

20. August 2012. Ein Fuchs in der Wiese, na ja ein eher unspektakuläres Bild. Viel interessanter sind die Begleitumstände, wie dieses Foto entstand. Ich war wie so oft heute in meinem Lieblingslaufgebiet um wieder etwas für die Fitness zu tun. Wie immer war auch die D3s von Nikon dabei. Diesmal mit dem 2,8/70-200mm VR. Ich lief auf einem Weg, der mit groben Kies bestreut war. Meine Schritte waren also absolut zu hören. Nur nicht von diesem Fuchs, den ich urplötzlich bemerkte wie er offensichtlich eine Beute fixierte. Der Wind kam von ihm. Die Distanz war groß. Also dachte ich mir, gehe mal auf den Fuchs ganz langsam zu und schau mal was passiert. Ca. 10 Meter vor ihm machte ich ein Bild nach dem anderen. Bis er sich urplötzlich zu mir drehte mich kurz ansah und dann wie "von der Tarantel gestochen" flüchtete. Ich glaube, der wird mittags um 14.00 Uhr nicht mehr zum Mäuseln gehen;-))

Sommer 2012. © INGO GERLACH

14. Juli 2012. Sommer 2012 - Regen, Regen, Regen....Was macht man als Fotograf? Man fotografiert. Was sonst. Die Motive liegen am Wegesrand, auch wenn es regnet.

_D3S5187

21. Juni 2012. Verkaufe aus Privatbeständen Nikon D3x mit 2. Akku und Schutzglas auf Display. Mehr Fotos hier >>>

Nachwuchs bei den Luchsen. © Ingo Gerlach

31. Mai 2012. Nachwuchs bei Familie Luchs im Wildpark Poing bei München. Fotografiert vor zwei Wochen. Kamera: Nikon D3S mit 500er VR.

31. Mai 2012. Hier ein Link zu einem lesenswerten Artikel aus dem SPIEGEL des Jahres 2003. Schon toll, wie der Schreiber die Lage der Fotocommunitys damals einschätzte.

Hungrige Weißstorchküken. © Ingo Gerlach

21. Mai 2012. Jetzt sind überall in den Storchennestern die Küken, die von den fleißigen Storcheneltern permanent versorgt und umhegt werden. Diese Aufnahme entstand in einem Wildpark in Süddeutschland. Die Nester sind wohl speziell für Fotografen und die Besucher angebracht, denn man hat unmittelbaren Einblick in das Nest. Die Störche sind frei und fliegen ganz normal auf Futtersuche. Ein traumhafter und intimer Einblick in die Wohnstube der Weißstörche.

Gänseschritt. © Ingo Gerlach

14. Mai 2012. Ein, zwei, drei im Gänseschritt... Graugansküken, fotografiert auf der Seebadzufahrt in Illmitz. Die Möglichkeit, die Graugansfamilien in diesem Jahr zu fotografieren, dürfte vorbei sein. Also, nächstes Jahr mal vorbeischauen. Lohnt immer.


Die 31. Amazon-Rezension für mein Buch "Faszination Tierfotografie" ist online. Und es ist die erste Viersternerezension nach 30 Fünfsternerezensionen.
Lesen Sie selbst:
"Immer wieder gut zu lesen! Ein tolles Buch und ein großartige Abwechslung zu meinem Berufsleben als Studiofotograf! Immer wieder kann ich jetzt in der Natur neue Motive entdecken und mich ganz der Tierfotografie widmen. Ich kann es nur jedem Einsteiger wärmstens empfehlen! "Sackgasse" am 13. Mai 2012 in Amazon.de

Verfolgungsjagd. © Ingo Gerlach

12. Mai 2012. Mit über 60 km/h "rast" die Hochzeitsgesellschaft der Feldhasen über die Äcker. Fünf, sechs und mehr Rammler heften sich an die Fersen, bzw. den betörenden Duft der Häsin. Für die Feldhasen, speziell für die Häsin ist dies eine stressreiche Zeit. Ständig muss sie aufdringliche Verehrer verjagen, bis es ein meist starker Rammler schafft, die Häsin zur Begattung zu bringen.

Rammelzeit der Feldhasen. (c) Ingo gerlach

29. April 20122. Die Rammelzeit der Feldhasen ist bald vorbei. In den ersten zwei Aprilwochen konnte ich einige Fotos der teilweise recht brutal vorgehenden Feldhasen beim Buhlen um die Häsin dokumentieren. Hier hat sich der Platzrammler in den Nebenbuhler verbissen.

Graugans mit Küken. © Ingo Gerlach

26. April 2012. Heute, vor zehn Tagen, regnete es auch am Neusiedler See im schönen Burgenland. Auf dem Weg zum Seebad wiesen etliche Hinweisschilder auf die Straße querende Graugansfamilien hin. Teilweise hatten die Graugänse acht und mehr Küken. Die Küken auf diesem Bild suchten im Regen Schutz unter Mamas Gefieder. Fotografiert aus dem Auto mit der Nikon D3s und dem 200-400 mm Objektiv und ISO 1.600.

Fighting Lions. © Ingo Gerlach

9. April 2012. "Fighting Lions"- Highlight in der Kategorie "Säugetiere" des Glanzlichter-Fotowettbewerbs 2012. 16.334 Bilder wurden für die diesjährigen "Glanzlichter der Naturfotografie" aus 32 Ländern eingereicht. Die Gewinner verteilen sich auf 74 Fotografen aus 15 Ländern. Hier meine Geschichte zur Aufnahme: Der Regen prasselte unaufhörlich. Sintflutartig kam das Unwetter, welches sich durch eine schwarze Wolkenwand ankündigte, über uns herein. In Sekunden waren die Fahrspuren und Wege in der Masai Mara in Kenya geflutet. Die Masai Mara ertrank. So kam es uns zumindest vor. Wir - mein Fahrer Francis von Sunworld und ich - hatten einen starken Löwen seit geraumer Zeit beobachtet der seinen Nachwuchspflichten alle dreißig Minuten nachkommen musste. Das besondere daran, er hatte zwei Löwendamen zu beglücken. In einiger Entfernung lag ein zweiter Mähnenlöwe und wartete wohl darauf, dem stärkeren Löwen eine der Damen abspenstig zu machen. Bis der Regen kam. Die Löwendamen verzogen sich in das höhere Gras und drückten sich auf den Boden. Ebenso der männliche Löwe. Missmutig ließ dieser das Unwetter über sich ergehen. Nach rund einer Stunde klarte es auf und der Regen ließ deutlich nach. Sofort waren die Löwendamen wieder bei ihren Löwenmann. Aus dem Augenwinkel konnte ich dann eine Bewegung erkennen. Der zweite Löwenmann war im Anmarsch. Mit dem 500er Tele nahm ich ihn ins Visier. Bis ich erkannte, das sich da wohl eine kleine Aktion anbahnen würde, hatte ich schon keine Möglichkeit mehr auf die schnellere Nikon D3s mit neun Bildern pro Sekunde zu wechseln. Also kam die Nikon D3x mit 25 MP und dem 2,8/70-200 mm VR II zum Einsatz. Allerdings nur fünf Bilder in der Sekunde. Wie sich später herausstellte, war diese die ideale Variante, da die Auflösung der Bilder einfach besser ist. Sechs Aufnahmen waren möglich, danach war die kurze und heftige Attacke vorbei.

Das dauert.....

4. April 2012. Wollte gerade meine BackUp von gestern per TimeMachine auf dem Mac fortführen. Bis das Backup allerdings fertig ist, bin ich wahrscheinlich schon hundert mal als Löwe oder ähnliches wieder geboren. ;-)) Dauert nur etwas über 8 Mio. Tage. Ist doch überschaubar.

Schneeglöckchen im Regen. © Ingo Gelach

9. März 2012. Faszinierend, welche Möglichkeiten ein 60 MP-Sensor beim Croppen bietet. Schauen Sie selbst wie detailreich der Crop vom unterstehenden Bild ist.

Schneeglöckchen im Regen. © Ingo Gerlach

9. März 2012. Heute mal ein kleiner Frühlingsgruss. Die Schneeglöckchen sind schon etwas länger am blühen, da macht Ihnen auch der eine oder andere Regenschauer nichts aus. Für Technikinteressierte: Gemacht habe ich die Aufnahme mit der Phase One und P65+ Rückteil, sowie dem Schneider-Kreuznach Objektiv 2,8/110mm und der Canon Nahvorsatzlinse - mangels fehlenden Makroobjektiv für diese Hochleistungskamera. Selbstverständlich alles vom Stativ aus.

Verkaufe Cambo Wide RS. © Ingo Gerlach

20. Februar 2012. Verkaufe Cambo Wide RS Body + 5,6/35mm Digitar XL von Schneider-Kreuznach + Mamiya 645 bzw. Phase One Adapter. Die Präzisionskamera für Perfektionisten. Plus Zubehör wie die Cambo flexible Lupenhaube, Cambo Mattscheibenrahmen, Wake-up Kabel, Koffer, etc. Fordern Sie mein bebildertes und ausführliches PDF-Expose per Mail an.

Icetree. © Ingo Gerlach

6. Februar 2012. Das sibirische Kältehoch "Cooper" hält Europa und Deutschland im Griff. Der Frost bietet uns Naturfotografen zahlreiche reizvolle Motive, so wie dieser "Icetree". Gesehen am Elkenrother Weiher im Westerwald.

Werbung auf Kosten der Fotografen? © Ingo Gerlach

17. Januar 2012. Dieses Plakat habe ich in dieser Woche an einem REWE-Markt gesehen. Was will uns diese Werbebotschaft sagen? Wäre das Produkt schlechter, wenn REWE einen teuren Fotografen gebucht hätte? Irgendwie finde ich diese Aussage mehr als merkwürdig und das auf Kosten einer Berufsgruppe die eh´ schon enorm unter Preisdruck und Wettbewerb leidet. Ich denke, REWE hat das nicht nötig so für seine guten Produkte zu werben. Außerdem, selbst ein "billiger" Fotograf bekäme ein scharfes Bild hin.

Eichelhäher. (c) Ingo Gerlach

4. Januar 2012. Über Isar-Photo bin ich auf einen Text in einem Blog aufmerksam geworden, den ich meinen Lesern nicht vorenthalten möchte. Die Anfragen an uns Fotografen nach kostenlosen Bildmaterial wachsen. Meist werden diese Anfragen mit fehlendem Budget begründet. Steigt man dann in die Tiefen der Geschäftsberichte dieser Anfrager, so erfährt man recht schnell, das doch ganz ordentliche Einahmen existieren. Allerdings hat sich noch nicht rumgesprochen, das auch Fotografen ihre Miete, ihre Steuern, ihr Auto, ihre Ausrüstung, ihre Altersvorsorge etc. bezahlen müssen. Das dies nicht von kostenlosen Bildlieferungen beglichen werden kann, sollte jeden Menschen eigentlich eingängig sein. Lesen Sie hier mehr >>>

Kampf der Birkhähne. © Ingo Gerlach


_________________________________________________________________